„Hoffnung geben, Zukunft leben“ feiert die Einweihung des 50. Projektes in Jerusalem

Event1

Am 31. Oktober 2017 weihten Daniel und Isolde Müller zusammen mit einer Gruppe von 160 Freunden und der Jerusalem Foundation das neuste Kindergartenprojekt ihrer Organisation Hoffnung geben, Zukunft leben  in Gilo ein. Bei der Renovation des Kindergartens handelt es sich um das 50. gemeinsame Bildungsprojekt der Jerusalem Foundation und der Familie Müller.

 

IMG 20171031 WA0012

Am Morgen besuchte die Gruppe den neu renovierten Kindergarten. Irène Pollak, Leiterin der deutschsprachigen Abteilung der Jerusalem Foundation und Iris Bondy vom Stadtkibbutz Beit Israel erzählten der Gruppe über die Bemühungen der Jerusalem Foundation und des Stadtkibbutz die von Armut geplagte Nachbarschaft wieder aufblühen zu lassen.

 

Event2

AmAbend fanden sich die Gäste im Teddy Park ein, um das 50. gemeinsame Projekt mit der Jerusalem Foundation, das 50. Jahr der Wiedervereinigung Jerusalems und 40 Jahre Hoffnung geben, Zukunft leben gebührend zu feiern. Nach einem feierlichen Empfang begrüßten Bürgermeister Nir Barkat und Präsidentin der Jerusalem Foundation Yohanna Arbib die Gruppe und sprachen über die langjährige, gute Freundschaft der Familie Müller mit Jerusalem, der  Jerusalem Foundation und der Bevölkerung der Stadt.

Nächstes Jahr sehen Daniel und Isolde Müller vor, als 51. Projekt die Renovation des am diesjährigen Kindergarten anliegenden Kindergartens zu ermöglichen.