Jahresmitgliederversammlung der Jerusalem Foundation Deutschland e.V.

Jahresmitgliederversammlung der Jerusalem Foundation Deutschland e.V.

© Hessische Landesvertretung Berlin 

Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier ist seit nunmehr zwei Jahren 1. Vorsitzender der Jerusalem Foundation Deutschland e.V. (JFD). In dieser Funktion lud er am 10.2.2017 zur JFD-Jahresmitgliederversammlung in die Hessische Landesvertretung in Berlin. Zahlreiche Mitglieder waren der Einladung gefolgt, u.a. S.K.H. Bernhard Prinz von Baden, Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig in seiner Funktion als 2. Vorsitzender der JFD, der Sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich, Schatzmeisterin Anke Eymer, Berlins ehemaliger Kulturstaatssekretär André Schmitz, Erlangens Bürgermeisterin Dr. Elisabeth Preuß und Unternehmerin Regine Sixt (s. Foto).

Ein Thema der von JFD-Geschäftsführerin Hildegard Radhauer vorbereiteten Sitzung war ein Rückblick auf die Fotoausstellungen „Faces of Jerusalem“ in Jerusalem, Darmstadt und Berlin mit Bildern der bekannten Fotokünstlerin Herlinde Koelbl, das offizielle Geschenk der deutschen Mitgliederversammlung an die Jerusalemer Mutterorganisation zum 50. Stiftungsjubiläum in 2016.  

Jüdisch-arabische Koexistenzprojekte werden auch weiterhin im Fokus der JFD-seitigen Unterstützung stehen. Das beschloss man in der Sitzung einstimmig bei der Diskussion der programmatischen Ausrichtung für die nächste Zukunft. Passend dazu stellte Gabriele Appel, Deutschland-Direktorin der Jerusalem Foundation, den Teilnehmern ein aktuelles Großprojekt im Bereich Bildung vor: Für die zweisprachige hebräisch-arabische Jerusalemer Hand in Hand School will die Stiftung einen Gymnasiumsneubau realisieren. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.jerusalemfoundation.de

 

FOTO (v.l.n.r.):

Reihe 1: S.K.H. Bernhard Prinz von Baden, Dr. Elisabeth Preuß, Ministerpräsident Torsten Albig, Ministerpräsident Volker Bouffier, Regine Sixt, Anke Emyer, Gabriele Appel (JF), Ministerpräsident Stanislaw Tillich, Dr. Christine Kreiner, Hildegard Radhauer (JFD)
Reihe 2: Dr. Michael Inacker, Dr. Manfred Gentz, Dr. Erik Lindner, Daniel Wolf, Herbert Pfennig, Karl-Heinz Schlaiss, Staatssekretär Ralph Müller-Beck, Reinhard Maier, Kulturstaatssekretär a.D. André Schmitz