Wiedereröffnung des renovierten Seniorenzentrums im christlichen Viertel der Altstadt

Michalfattal 2
 

Am 13. September 2017 eröffnete die Jerusalem Foundation für die Bewohner des christlichen Viertels der Altstadt, den renovierten Club für alle Alten. Haneen Mgadlh, Koordinatorin für arabische Projekte der Jerusalem Foundation führte in arabischer und hebräischer Sprache durch das Programm. Jerusalem Foundation Generaldirektorin Anat Tzur, Rania Harish, Leiterin von Ostjerusalem im Sozialamt der Stadt Jerusalem und Irène Pollak, Leiterin der deutschsprachigen Abteilung der Jerusalem Foundation sprachen und dankten dem Erzbistum Wien und den Schweizer Freunden der Alten in Jerusalem für die Ermöglichung der Renovierung. 

Hon.-Prof. MMag. Markus St. Bugnyár, Rektor des Österreichischen Hospizes zur Heiligen Familie in Jerusalem repräsentierte das Erzbistum Wien und enthülte gemeinsam mit Anat Tzur und den Senioren die Spendertafel.

 

Michalfattal 12 

 

Das Gebäude des Zentrums war veraltet und für die ältere Bevölkerung nur schwer zugängich. Von nun an wird es hunderten Senioren und Jugendlichen als Treffpunkt dienen. Der von der verstorbenen Ruth Bollag-Lauff geführte Hilfsverein für die Alten in Jerusalem, das Erzbistum Wien, S.E. Kardinal Schönborn und das Sozialamt der Stadt Jerusalem ermöglichten die Renovierungsarbeiten.

 

Das Seniorenzentrum, welches vom Sozialamt der Stadt Jerusalem betrieben wird, befindet sich in einem unter Denkmalschutz stehenden Gebäude im Herzen des christlichen Viertels. Die Jerusalem Foundation, in Zusammenarbeit mit dem Sozialamt, gaben dem Altbau eine moderne Innenausstattung, erhielten aber den historischen Bau.

 

Das Zentrum wird am Morgen von den Senioren der Altstadt für deren Aktivitäten verwendet. Nachmittags finden auch Kinder- und Jugendprogramme im selben Gebäude statt.