Bildung von Kunst und Musik – Havrutav and Djanogly Visual Arts

Arts Music Education Havrutav Djanogly Visual Arts 1

 

Bildung von Kunst und Musik – Havrutav and Djanogly Visual Arts

 

Der Bedarf: Musik und Kunst bereichern die Seele und haben das Potenzial, Brücken zwischen einzelnen Individuen und der Umgebung zu bauen. Es bedarf einzigartiger und innovativer Programme in Jerusalem, um auch der sozial benachteiligten Bevölkerung Musik und Kunst nahezubringen und vielfältige Möglichkeiten der Selbstentfaltung und kreativen Entwicklung zu ermöglichen.

 

Die Maßnahmen: Havrutav Music & Hebrew Poetry Education (ein hebräisches Wortspiel aus den Begriffen für „Lerngefährte“ und „Musiknote“) transformiert Schule ohne musikalische Bildung zu Einrichtungen, in denen Musik als zentrale Methodik der Bildung angesehen wird.

  • Schüler lernen das Aufnehmen und Spielen vieler Instrumente, darunter das Klavier und Schlaginstrumente, außerdem werden den Schüler Musiktheorie und hebräische Poesie beigebracht. Ziel ist es mehrmals im Schuljahr für Familien und Freunde Konzerte stattfinden zu lassen.
  • In der Schule unter der Anweisung von professionellen Musikern.
  • In der Nachbarschaft für Hilfsbedürftige.
  • Viele Teilnehmer dieses Programms besuchen später die Jerusalem High School, welche sich auf Kunst und Musik spezialisiert hat.
  • Das Spielen von Musikinstrumenten fördert die eigene Identität und das Selbstvertrauen.
  • Verbessert das akademische und soziale Umfeld an Schulen.
  • 500 Kinder profitieren jährlich von Havrutav Programmen, welche von der Jerusalem Foundation unterstützt und realisiert werden.

 

Das Djanogly Visual Arts Center bietet eine Vielzahl von Aktivitäten für hunderte von benachteiligten Kindern, Jugendliche und Erwachsene aus allen Sektoren Jerusalems.

  • Gemeinsame Workshops für Eltern und Kinder
  • Professionelle Weiterbildungsprogramme für Kunstlehrer
  • Bietet benachteiligten Bevölkerungsgruppen die Möglichkeit von professionellen Künstlern zu lernen, sowie sich eigene Fähigkeiten und Ausdrucksweisen in einer Art anzueignen, die Schulen nicht anbieten können.
  • Die Teilnehmer sollen ihre Fähigkeiten weiter ausbauen und in verschiedensten Medien lernen. So werden Kurse in Malen, Zeichnen, Keramik, Töpfern, Sticken und Werken mit Metallen angeboten.
  • Eine fantastische Ergänzung für Schüler, um von Künstlern und hochwertigen Material zu lernen.
  • 475 Teilnehmer profitieren jährlich von Djanogly Visual Arts Center, welches von der Jerusalem Foundation unterstützt und realisiert wird.

 

Zielgruppe: Kinder aus Schulen ohne künstlerische und musikalische Bildung

 

Die Auswirkung:

  • Verbesserung des Schul- und Bildungsumfeld und Förderung der Motivation von Schülern.
  • Verringert die Schere zwischen der generellen und der sozial benachteiligten Bevölkerung im Bildungsbereich von jungen Alter an.
  • Mehr als 10% der herausragenden Musik- und Kunstschüler erhalten weitere Förderung in diesen Bereichen.

 

Wenn Sie dieses Projekt unterstützen möchten oder weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an: anfrage@jfjlm.org