Der Gazellenpark

Gazelle Valley Physical

 

 

Der Gazellenpark

 

 

 

Der Bedarf: Jerusalem ist das Zentrum der drei monotheistischen Religionen und als spiritueller und ethischer Wegweiser angesehen. Auch beim Thema ökonomischer, sozialer und umweltfreundlicher Nachhaltigkeit sollte Jerusalem mit dem besten Beispiel vorangehen.

 

Der Gazellenpark ist der letzte freie Fläche im Zentrum Jerusalems, Teil eines Tales, welcher bei der Knesset beginnt und sich gen Südwesten fortsetzt. Dieses Tal ist das Zuhause einer Herde von Berggazellen. Die Straßenführung und Bebauung verhindert den Zugang der Gazellen zu ihrem ursprünglichen Pfad aus der Stadt, generiert allerdings die Chance, einen urbanen Park für Gazellen zu errichten, den ersten seiner Art. 

  

Die Jerusalem Foundation setzt sich zum Ziel, eine moderne und lebhafte Stadt zu formen und die Lebensbedingungen von allen Bevölkerungsteilen gleichermaßen zu verbessern. Dies beinhaltet auch das Bewahren von kulturellen und ökologischen Vermächtnissen.

  

Die Auswirkung: Offene Grünflächen spielen in Jerusalems Wohlergehen eine wichtige Rolle, indem sie die Luft- und Wasserqualität verbessern und das harsche mediterrane Klima mildern. Die offenen Flächen Jerusalems zeugen von der biblischen Kulisse und der reichen Historie. Die Flora und Fauna sind einzigartig und äußerst wichtig für die lokale Biodiversität. Die Flächen sind zudem eine Ressource des Bildungssystems und bieten den Anwohner einen mentalen Ausgleich zum oftmals anstrengenden Stadtleben. Die Jerusalem Foundation und ihre Partner haben sich dem Erhalt und der Entwicklung von natürlichen Ressourcen und Grünflächen verschrieben.

  

Vor einigen Jahren sollte das Tal zu einer Wohnsiedlung erklärt werden, der Protest kam unerwartet aber bestimmt. Es formte sich eine Bewegung aus Anwohnern, Architekten, Umweltorganisationen und Konstrukteuren, die gemeinsam die Bebauung verhinderten. Wenn das Projekt beendet ist, soll der Gazellenpark einen natürlichen Kern beinhalten, welche die zahllosen natürlichen Ressourcen Jerusalems erhält und den Berggazellen ein nachhaltiges Habitat sichert. Außerdem wird eine Pufferzone die Gazellen von dem lauten und hektischen Treiben der Stadt trennen. Zusätzlich werden öffentliche Plätze eingerichtet, diese beinhalten: Parkplätze, Picknick- und Erholungsflächen, Jogging- und Radwege sowie Informations- und Forschungszentren.

  

Die Projekte im Gazellenpark werden sich auf Erhalt, Bildung und Freizeit fokussieren.

  

Erhalt: Die Vision des Gazellenparks wuchs aus dem Begehren vieler Anwohner, die Gazellen und die natürliche Umgebung zu bewahren. Projekte:

  • Regulierung des Bassins
  • Wiederaufbau des Wachgebäudes
  • Vogel-Wanderweg
  • Tore und Zugänge zum Park, um die Sicherheit der Gazellen zu gewährleisten

 

Bildung: Der Park bietet einzigartige Möglichkeiten, Naturschauspiele aus erster Hand mitzuerleben und ökologischen Erhalt an Jung und Alt zu vermitteln. Projekte:

  • Beobachtungszentrum und Bildungseinrichtungen
  • Besuchercenter
  • Traditioneller Agrargarten
  • Freiluftklassenräume
  • Kunst und Informationstafeln außerhalb der Gebäude

 

Freizeit: Einladende Grünflächen werden Besucher anziehen, die dort ihre Zeit mit der Familie und Freunden verbringen können. Dadurch soll die allgemeine Lebensqualität gesteigert und ein weiteres Freizeitangebot geschaffen werden. Projekte:

  • Große Wiesen
  • Eine Promenade und Radwege um die gesamte Anlage
  • Terrasse zur Beobachtung der Gazellen
  • Gazellenpromenade
  • Spielplätze 

Projektpartner: Die Jerusalemer Stadtverwaltung, Gesellschaft für Naturschutz in Israel, Jerusalemer Entwicklungsbehörde, Jewish National Fund

 

Wenn Sie dieses Projekt unterstützen möchten oder weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an: anfrage@jfjlm.org