Der Jerusalem Press Club: Missionen und Mitgliedschaft

Jerusalem Press Club3

 

Der Jerusalem Press Club:

Missionen und Mitgliedschaft

 

Bedarf: Der kritische Aspekt einer Diskussion über Israel und seine komplexe Realität sind fundierte Kenntnisse und das Privileg, vielen verschiedenen Denkrichtungen ausgesetzt zu sein. Dies ist besonders wichtig für differenzierte und ausgeglichene Berichterstattungen über die politische Situation und Sicherheitslage, und die Aufmerksamkeit auf Themen Israels zu lenken, die nicht mit dem Konflikt in Verbindung stehen.

 

Reaktion: Der Jerusalem Press Club ist ein Ort, wo einheimische Journalisten, internationale Medien in Israel und Journalisten aus dem Ausland  in die kulturellen, technischen, pädagogischen, wirtschaftlichen und politischen Aspekte des Landes durch Treffen mit Fachleuten, Briefings und individualisierte Touren eingeführt werden.

Bestimmte Programme beinhalten:

  1. Das JPC Fellows Programm lädt renommierte internationale Journalisten in den Jerusalemer Presseclub ein, um mehr über Israel zu lernen, berufliche sowie persönliche Beziehungen mit Israelis aufzubauen, aus Jerusalem zu berichten und Berichte zu den Programmen zu veröffentlichen.
  1. Das JPC Missions Programm lädt eine Anzahl von Journalisten aus dem selben Bereich ein, gemeinsam den Jerusalemer Presseclub zu besuchen, um an einem spezifischen Programm teilzunehmen, das sich auf ihr Fach- oder Interessengebiet bezieht.
  1. Das JPC Student Study Tours & Missions Program ist für alle Journalismus Studenten weltweit konzipiert. Teilnehmende lernen bis zu einem Monat lang am Daniel Pearl Journalism Center, am Interdisciplinary Center von Herzliya oder in anderen führenden akademischen Institutionen und absolvieren ein Praktikum in ausländischen Nachrichtenagenturen, israelischen Nachrichtenorganisationen, im Pressesprecher Büro der Armee, oder in anderen geeigneten Standorten.

 

Umfang: Das JPC bedient jährlich 500 Mitglieder und Besucher.

 

Benötigte Förderung: $200.000 pro Jahr