Jerusalem Arts Campus

Jerusalem Arts Campus 2

 

Jerusalem Art Campus

 

Der Bedarf: Das Stadtzentrum Jerusalems befindet sich derzeitig in einem einzigartigen urbanen Wandel, der sich signifikant auf die Entwicklung der Kunstszene und des Tourismus auswirken wird. Diese urbane Revitalisierung besitzt das Potential, neue Anstöße in den Bereichen der Bildung, Wirtschaft und Kunst zu geben und den vielfältigen Einwohnern Jerusalems Arbeitsplätze und Freizeitmöglichkeiten zu schaffen. Um dieses Potential voll ausschöpfen zu können, muss Jerusalem hochmoderne Einrichtungen anbieten, um Künstler, Studenten und junge Erwachsene anzuziehen und zu binden, damit die lebhafte und abwechslungsreiche Atmosphäre der Stadt gedeihen kann.

 

Die Maßnahmen: Die Jerusalem Foundation und die Stadtverwaltung Jerusalems planen gemeinsam den Bau des Jerusalem Art Campus, um großen Bildungsinstitutionen Raum zu bieten. Der Art Campus wird neben dem Gerard Behar Performance Center gelegen sein und allen Einwohner Möglichkeiten bieten, ihrer künstlerischen Leidenschaft weiterzubilden. Im Art Campus sollen die vier führenden Kunst-Hochschulen Jerusalems untergebracht werden: die Sam Spiegel Film und Television School, die School of Visual Theater, die Nissan Nativ Acting Studio und das Center for Middle Eastern Classical Music. Nach seiner Fertigstellung wird der Campus mit über 10000m2 mehr als 650 Studenten Platz bieten.

 

Zielgruppe: Mehr als 650 Studenten werden sich im Arts Campus weiterbilden und den Einwohnern der Stadt ihre Werke präsentieren.

 

Die Auswirkung: Dieses Projekt wird den Kunst-Hochschulen neue Ressourcen bieten und die künstlerische Ausbildung in Jerusalem bereichern. Diese gewinnbringende Kombination aus Kunst, Hochschulen und einer zentralen Örtlichkeit im Herzen Jerusalems wird dem Campus den Wettbewerbsvorteil sichern und junge Studenten in die Hauptstadt ziehen.

 

Projektpartner: die Jerusalemer Stadtverwaltung, die Entwicklungsbehörde, EDEN-JCDC

 

Wenn Sie dieses Projekt unterstützen möchten oder weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an: anfrage@jfjlm.org