Renovierung des Abna al-Quds Gemeindezentrums

Abna Al Quds Programming2

 

Renovierung des Abna al-Quds Gemeindezentrums

 

 

Der Bedarf: In der Altstadt Jerusalems befinden sich manche der heiligsten Stätte der Welt. Im muslimischen Quartier der Altstadt jedoch, abseits von Touristen und Pilgern, leben die Kinder und Jugendliche unter verarmten und eingeengten Bedingungen.

 

Das Abna al-Quds Gemeindezentrum befindet sich neben dem Herodestor  und das 3100m2 große Gelände ist ein eher untypischer Anblick in der Altstadt. Das Gelände beinhaltet ein Fußball- und ein Basketballfeld, ein vor kurzem vollendeter Gemeindegarten, ein Computerzentrum und Freizeiträume. Die Jerusalem Foundation arbeitet schon seit einiger Zeit mit Abna al-Quds zusammen, da es unser Ziel ist die Stadt lebhaft und modern zu gestalten, indem wir für alle, und vor allem den am stärksten benachteiligten Bevölkerungsgruppen, mehr Möglichkeiten schaffen. Seit acht Jahren hilft die Jerusalem Foundation Abdna al-Quds dabei ein selbstständiges Gemeindezentrum zu werden von dem die 30,000 Bewohner des muslimischen Quartiers profitieren können. Die Einrichtungen im Zentrum reichen aber nicht aus um der ganzen Bevölkerung zu dienen. Deshalb hat die Jerusalem Foundation, in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung, der Entwicklungsbehörde Jerusalems und der Altertumsbehörde einen mehrphasigen Plan für die Renovierung des Abna al-Quds Campus entwickelt.

 

Bedeutung für Jerusalem: Das muslimische Viertel der Altstadt Jerusalems ist eine der ärmsten Quartiere Israels. Mit einem durchschnitt von sechs Menschen in jedem Zimmer, ist es das überfüllteste Quartier der Altstadt. Die Armutsrate ist viel höher als die 77%, welche für den arabischen Sektor Jerusalems geschätzt werden. Sozialhilfe und Bildungsstätten sind überfordert, da gemäß der Stadtverwaltung 50% aller Familien in der Altstadt Sozialhilfe zusteht. Tausende Kinder lernen in Schulen die ungenügend ausgerüstet sind, zu wenig Klassenzimmer und minimale soziale Unterstützung haben.

 

Abna al-Quds gilt als einzigartiger Zufluchtsort in der Nachbarschaft, eine Oase der Ruhe und des offenen Raums. Es ist sechs Tage in der Woche geöffnet und ermöglicht kulturelle und bildende Aktivitäten, Sport, soziale Aktivitäten für Frauen, ältere Leute, Jugendliche, Behinderte und andere Bewohner. Die Jerusalem Foundation sucht im Moment finanzielle Unterstützung für die kurzfristigen Renovierungen, welche es dem Gemeindezentrum erlauben, der Bevölkerung besser zu dienen. . Die erste Phase konzentriert sich auf die bereits existierenden Anlagen und Einrichtungen. Die Planung ist bereits vollständig abgeschlossen, und es sind keine weiteren Baugenehmigungen erforderlich. Gemäß unserem Zeitplan sollen die Renovationen sechs Monate dauern und folgendes beinhalten:

  • Frisch gepflasterte Gehwege.
  • Ein schattiger Spielplatz für kleine Kinder gegenüber dem aktuellen Spielplatz.
  • Ein kleiner Garten neben dem Spielplatz für Senioren und andere, welcher Tische, Bänke, Sonnenschutz und Sitzecken umfassen wird.
  • Pflanzen, Blumen und Sitzecken entlang der Innenseite des Zauns.
  • Upgrade des Basketballfeldes: das Spielfeld erneuern, die Steine welche das Feld umgeben neu Pflastern und neue Bänke und Pflanzen einrichten.
  • Im Hof zwischen den bestehenden Gebäuden wird eine “Piazza“ erschaffen. Dazu gehören Sitzecken, ein Wasserspiel, eine Pergola über dem Platz und Pflanzen.
  • Neue Beleuchtung
  • Neue Trinkbrunnen
  • Eine effektivere Neuaufteilung der Innenräume in den vorhandenen Gebäude nach den Bedürfnissen der Gemeinde.
  • Die bestehenden Innenräume werden nach neu gestrichen und verkabelt. Die Lichter werden erneuert, Klimaanlagen werden installiert und neue Möbel werden gekauft.
  • Die Außenseiten von Gebäuden werden mit Jerusalem-Stein saniert.

 

Projektpartner: Die Jerusalemer Stadtverwaltung, die Entwicklungsbehörde Jerusalems und die israelische Altertumsbehörde

 

Wenn Sie dieses Projekt unterstützen möchten oder weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an: anfrage@jfjlm.org