Soziales Unternehmertum in Jerusalem

Social Entrepreneurship Photo 2

 

Soziales Unternehmertum in Jerusalem

 

Der Bedarf: Die Jerusalem Foundation arbeitet seit 50 Jahren an dem Ziel, ökonomisches Wachstum in der israelischen Hauptstadt zu fördern. Eine dynamische und moderne Stadt lebt von ihren Sozialunternehmern – jung und alt, quer durch das sozioökonomische Spektrum.

 

Die Maßnahmen: Die Foundation spielen eine wichtige Rolle in Jerusalems „Start-Up Nation“- Phänomen und unterstützen Sozialunternehmertum, welches kommerzielle Modelle für sozialen Wandel nutzt. Daher unterstützen wir auch incubators, accelerators und hubs, die unabdingbare Rollen im innovativen Ökosystem der Stadt einnehmen. Darunter:

  • Made-in-JLM im Canada House in Morasha: Verbindet und fördert tausende Jerusalemer Entrepreneurs und mehr als 400 Start-Ups mit dem Angebot von Co-working spaces, Ressourcen und Unterstützung.
  • PresenTense Hub 2.0 in der Innenstadt: ein gemeinsamer Arbeitsplatz für Entrepreneurs und Freelancer, fördert Netzwerke und das Teilen von Ideen, Unterstützung, Konsultationen und Kollaborationen.
  • Machshava Tova Programme: Bereitstellung und Nutzung von Computern für sozial Benachteiligte, darunter ultra-orthodoxe Schüler und Gemeinschaftszentren.

 

Zielgruppe

  • Jungunternehmer und Sozialunternehmer
  • Benachteiligte Bevölkerungsgruppen

 

Die Auswirkung: Das Time Magazine (April 15, 2015) wählte Jerusalem auf Platz 1 ihrer „Top 5  Emerging Tech Hubs from around the World" und schrieb: „Jerusalem erlebt ein Erwachen und bietet eine herausragende, einzigartige Mischung aus Geschichte und Moderne. Die Stadt ist ein blühendes Zentrum für Biomed, Cleantech, Internet und Mobile Start-Ups, accelerators, Investoren und unterstützenden Dienstleistern.“ Die Jerusalem Foundation hat dieses Ökosystem gefördert, welches heute aus mehr als 60 führenden Tech-Unternehmen, 3000 Mitgliedern im Netzwerk und einer Investitionssumme von 227 Millionen USD besteht.

 

Websites:  

http://madeinjlm.org/

http://presentense.org/hub

http://www.mtova.org.il/index.php/en/home-eng

 

Projektpartner: Die Jerusalemer Stadtverwaltung, die Jerusalemer Entwicklungsbehörde

 

Wenn Sie dieses Projekt unterstützen möchten oder weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an: anfrage@jfjlm.org